Direkt zum Hauptbereich

Posts

Easy Peasy … so liebe ich die Sommerküche …

Gleich eine Frage zuerst … Liebst du schnelle Gerichte? Ich meine Essen, dass schnell gekocht ist und dennoch gut schmeckt? Praktisch wenn dann noch wenige Zutaten benötigt werden …
Jeder von uns hat sicher da ein oder zwei solcher Gerichte die zum Standard im Haushalt gehören.



Ich habe meine Küche seit neuestem um einige leckere einfache und schnelle Rezepte erweitert. Gefunden habe ich diese im Buch „Easy Peasy“. Geschrieben und Fotografiert haben es Risa Nagahama und Joerg Lehmann. Erschienen ist das Buch bei Callwey. Der Untertitel des Buches lautet:  „Einfach kochen mit 2 bis 8 Zutaten“


Egal ob Seoul-Food (6 Zutaten), Gartenpaste (7 Zutaten), Nudelei (6 Zutaten) oder bei Gallipolli (6 Zutaten), in kürzester Zeit steht ein leckeres vegetarisches Gericht auf dem Tisch. Wer mag ergänzt das Gericht mit einem kurz gebratenen Stück Fleisch oder Fisch … alles kein Problem, der Zeitaufwand hält sich trotzdem in Grenzen.
Die Mahlzeit für zwischendurch oder der süße Nachtisch funktionieren übrigens …
Letzte Posts

Apfel-Holler-Gelee … ein Tipp von einer Bloggerin …

Die Idee aus meinem Holundersirup ein Gelee zu kochen, habe ich von Melanie erhalten. Sie hat mir im Kommentar HIER geschrieben, dass sie ein Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Eine Kollegin sagte mir dann noch, dass sie das schon seit Jahren mit Apfelsaft macht …



Tja … ich kannte das Gelee noch nicht und habe es am Freitag gespannt ausprobiert. Dafür habe ich:
500ml naturtrüben Apfelsaft (Bio-Direktsaft) mit 150ml Holundersirup gekocht. Bis ich ca. 450ml Flüssigkeit hatte. 400g Gelierzucker und 3 Tropfen Zitronenöl habe ich zur Apfel-Holunder-Flüssigkeit gegeben und 10 Minuten ziehen lassen. Erst dann habe ich alles zusammen gute 5 Minuten kochen lassen. Anschließend wurde das kochend heiße Gelee in saubere Gläser gefüllt und sofort mit Deckeln verschlossen.
Über Nacht habe ich das Gelee in den Gläsern abkühlen lassen. Gestern habe ich die Gläschen verpackt.



Am Samstag-Nachmittag gab es zum Kaffee, Sahne-Biskuit.
Runden Biskuit-Fladen wurden nach dem Backen über einen Besenstil gehängt, damit sie d…

Ich hole mir die Natur ins Haus …

Ach waren die sonnigen Frühsommertage schöööööööööööööön … Ja … zugegeben etwas heiß … aber alleine die langen hellen Abende waren toll …
In den letzten Tagen war das Wetter bei uns wieder eher durchwachsen … Die Natur freut sich über den dringend nötigen Regen. So kann draußen alles schön grün bleiben.
Bei einem Spaziergang durch den nahegelegenen Park, pflückte ich ein Paar Blumen und Gräser am Wegesrand.
Zuhause wurden sie in Glasgefäße gestellt.



Die Idee habe ich aus dem Buch „GRÜNES GLÜCK“ aus der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA). Die Texte sind von Simone Knauss und die Fotos sind von Sabrina Rothe und Anne Beckwilm. Die Fotografinnen haben sich vor rund 15 Jahren kennengelernt. Seitdem sind sie befreundet und arbeiten regelmäßig zusammen. Sie verbinden beide ganz frühe Kindheitserinnerungen an Blumen und Pflanzen.


Auf über 180 Seiten zeigen sie natürliche Blumenarrangements. Geben Tipps über Pflanzennahrung, über das richtige Gießen, die ideale Wahl der Vasen und Pflanzgefässe.
Der Schwerpunk…

Dolce vita im Garten mit Toffifee Brownie Bites

Nachdem es dieses Jahr soooooooooooo lange gedauert hat, bis endlich die Sonne sich gegen der Dauerregen durchsetzen konnte, versuche ich jeden Tag Zeit in meinem kleinen Reihenmittelhausgarten zu verbringen.
Einfach raus, ein paar Löwenzahnblätter für die Kaninchen pflücken, das satte Grün mit den Augen genießen oder ein paar nette Worte mit den Nachbarn über den Gartenzaun wechseln …
Das Schöne an meinem Handtuchgarten ist, dass am Ende sich eine kleine nicht einsehbare Ecke befindet. Dort stehen zwei Gartenliegen. Ideal für eine kleine Auszeit.



Unter der Woche habe ich super köstliche „Toffifee Brownie Bites“ gebacken. Ihr seht sie auf den Fotos. 
Genussvoll habe ich meine Bits im Garten mit einer Tasse Kaffee schnabuliert. Gefunden habe ich das Rezept der „Toffifee Brownie Bites“ HIER auf dem Blog „bake to the roots“ von Marc. Ohhhhhhhhhhh sind die köstlich … Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt … Hier ist das Rezept von Marc … so wie ich es gebacken habe:
Toffifee Brownie Bites

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Upps … da war es geschehen … 3 Highlights meines neues Blog-Outfit

Schon sehr lange spielte ich mit dem Gedanken, meinem Blog ein modernes Blog-Design zu geben. Mit einigen Bloggerinnen habe ich schon geschrieben und mich über deren Vorlagen für ihren Blog erkundigt. Doch getraut hatte ich mich bis letzten Montag nicht so richtig, eine Veränderung für meinen Blog in die Tat umzusetzen.
Am Montag kam dann auf facebook die Anfrage ob man meinen Blog per Email folgen kann … Ehrlich gesagt, wusste ich das bis zu diesem Moment nicht. Aber ich habe bei „blogger“ – „Layout“ – „Gadget“ geschaut und wurde schnell fündig. Schwuppdiwupp war die Funktion installiert …
Nachdem das so einfach uns problemlos funktioniert hatte, wurde ich mutig und klickte mich munter durch die Vorlagen der „Design“ von „blogger“ … Und schneller als ich wirklich nachdenken konnte, hatte ich OHNE SICHERHEITSKOPIE DER ALTEN VORLAGE ein neues Design installiert … Ein Zurück gibt es nicht mehr … es wäre viel zu aufwendig wieder die alten Einstellungen rauszusuchen … Also Augen zu und durch … Nach…